Traditionelle Naturheilkunde

Am Puls der Natur

WÄHLEN SIE DEN NATÜRLICHEN WEG

Die von mir angewandten komplementären Naturheilverfahren zeichnen sich durch einen ganzheitlichen Ansatz aus. Das heißt, sie versuchen, die gestörte Harmonie des gesamten Organismus wieder ins Gleichgewicht zu bringen, wobei sie den Anspruch haben, nicht nur den Körper zu behandeln, sondern Geist und Seele mit einzubeziehen.

Naturheilkunde

Der Beginn einer naturheilkundlichen Behandlung beinhaltet stets ein individuelles Regulationskonzept Parallel zur Regulation wird der Säure-Basen-Haushalt ausgeglichen. Erst dann kann eine nachhaltige Anschlusstherapie ihren vollen Erfolg zeigen. Die meisten Regulationsmöglichkeiten setzen am Bindegewebe an. Das Bindegewebe kann durch Einflüsse von außen (Umwelt, Ernährung, Genussgifte etc.), aber auch durch körpereigene Faktoren (Hormone, freie Radikale) stark belastet sein. Schädigungen dieses Systems werden ähnlichen wie bei einem Dominoeffekt an den gesamten Organismus weitergeleitet. Schon in der Antike legte Hippokrates mit seiner „Vier Säfte-Lehre“ den Grundstein für diese Theorie, die über das 19. Jahrhundert hinweg von Pionieren wie Virchow weiterentwickelt wurde und sich auch heute noch, verknüpft mit neuen Erkenntnissen, behaupten kann.

Zunehmend belegen neueste Forschungen die nachhaltige Wirkung naturheilkundlicher und ganzheitlicher Verfahren. Das Grundprinzip einer naturheilkundlichen Behandlungen ist das Setzen von natürlichen Reizen, um Gesundungsreaktionen zu bewirken. Der Reiz dient als Impuls zur Selbstregulation. Selbstregulation im Sinne der Aktivierung unserer körpereigenen Heilkräfte. Solch ursächliche Therapieansätze ersetzen also die fehlenden oder falschen Reize unserer heutigen Lebensweise durch heilende. Im Gegensatz zu einer vorrangig symptomatischen Behandlung, will die Naturheilkunde ihren Patienten für die möglichen Ursachen seines Leidens sensibilisieren. Um dabei eine größtmögliche Nachhaltigkeit zu erzielen, ist vor allem die Patienten- Schulung, Aufklärung und Begleitung von großer Bedeutung.

Unsere Therapieverfahren kennzeichnen sich durch lange Tradition, einen über viele Generationen tradierten Erfahrungsschatz, eine ganzheitliche Sichtweise, so wie durch medizinische wie auch ökologische Nachhaltigkeit aus.

Natürlich können mit chemischen Pharmazeutika Symptome oft gelindert oder gar ausgeschaltet werden, die dadurch unterdrückte Selbstheilung produziert aber sehr oft negative Begleiterscheinungen. Inzwischen weiß man, dass unsere Gene, auf die Reize aus unserer Umwelt, reagieren. Solche Einflussfaktoren sind zum Beispiel die Bewegungsmöglichkeiten unseres Körpers und wie wir uns dieser bedienen, die vier Jahreszeiten, die Art und Weise wie wir uns ernähren, unser Arbeitsplatz, Umweltgifte, aber auch psychischer und körperlicher Stress. Die Auswahl dieser Reize, sollten Sie immer danach treffen, ob wir Menschen genug Zeit hatten, uns an diese genetisch anzupassen. Wählen Sie den natürlichen Weg! Gehen Sie auch bei schlechtem Wetter an die frische Luft, gönnen Sie sich Ruhephasen und ernähren Sie sich so natürlich wie nur möglich.

„Wenn du die Richtung nicht änderst, könntest du dort ankommen, wo es dich hintreibt.”

Laotse

Hinweis: Bei den hier beschriebenen Behandlungsmethoden handelt es sich um Therapieverfahren der naturkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehört. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikation der vorgestellten Therapieverfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der Therapieeinrichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden und für die naturwissenschaftlich reproduzierbare Kausalzusammenhänge nicht bestehen.

Teilen mit:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
Am Puls der Natur

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Beiträge rund um den ganzheitlichen Lebensstil. 

%d Bloggern gefällt das: